Thursday
04.04.
20:30

Baldabiou

  • Kostenfrei

„ACCEPTANCE OF SADNESS IS VICTORY OVER SADNESS“, schrieb der Künstler Bas Jan Ader in einem Telegram, kurz bevor er in den Weiten des Atlantiks verschwand. Die Leipziger und Berliner Band Baldabiou nähern sich auch auf ihrem dritten Album „All the things“ Fragen des Abschiednehmens mit einer tiefen Entspannung, die zu keinem Moment an Konzentration verliert. Die Musik von Baldabiou weiß, dass die Antworten auf die tiefgehendsten Fragen des menschlichen Lebens in den Zwischentönen liegen – in der Ruhe und Stille all der Wirklichkeit, die nur gespürt nicht aber beschrieben werden kann.

Weiterlesen

„ACCEPTANCE OF SADNESS IS VICTORY OVER SADNESS“, schrieb der Künstler Bas Jan Ader in einem Telegram, kurz bevor er in den Weiten des Atlantiks verschwand. Die Leipziger und Berliner Band Baldabiou nähern sich auch auf ihrem dritten Album „All the things“ Fragen des Abschiednehmens mit einer tiefen Entspannung, die zu keinem Moment an Konzentration verliert. Die Musik von Baldabiou weiß, dass die Antworten auf die tiefgehendsten Fragen des menschlichen Lebens in den Zwischentönen liegen – in der Ruhe und Stille all der Wirklichkeit, die nur gespürt nicht aber beschrieben werden kann.

„All the things“ nimmt sich Zeit und Raum, aufrichtig aber nicht zu ernst nachzuspüren. Die Musik Baldabious lässt dabei klangliche Erinnerungen an Notwist-Sänger Markus Acher, Nick Drake oder Elliott Smith wach werden. Das immer ruhige und kontinuierliche Spiel auf der Akustikgitarre, der nie ins Lamentieren oder den Kitsch verfallende, sondern stets hoffende und öffnende Gesang van Vugts bietet die perfekte Grundlage, um mal tänzelnd mal wuchtig stampfend die emotionalen Untiefen des Lebens auszukundschaften. Jan Frisch überzieht die Songs mal mit feinem Picking mal mit brachialen Off-Beat-Rhythmen. Dabei ist die Bühnenpräsenz von Baldabiou so unprätentiös und ehrlich wie einnehmend. Bei aller Ruhe und Melancholie wird stets ein positiver Nachklang wachgehalten, der noch lange im Ohr bleibt. Der Beatblogger Walter Kraus befand zur Musik Baldabious: "Es ist die tiefe Entspannung, die vollkommene Konzentration auf den Moment, die ausdrückliche Leichtigkeit – kurzum: diametral gegenüberstehende Emotionen und Klangfarben, die für sich Packendes erzeugen. […] Baldabiou geben sich anspruchsvoller Unaufgeregtheit mit großem Maß an Eingängigkeit hin. Das dürfte eigentlich nicht funktionieren, klappt aber prima."
 

Weniger lesen

Unsere Tipps

Leuna-Chemie-Stadion
Sportevents
Sa. 20.04. 14:00
swh.arena
Sportevents
Sa. 20.04. 19:00
neues theater
Bühne
Sa. 20.04. 19:30