Friday
05.04.
19:30

Premiere: „Gleichgeschaltet“

Einfach mal abschalten, sich zurücklehnen und, wenn man aufwacht, ist alles gut. Das wünschen wir uns doch alle manchmal. Denn wir leben in viel zu seltsamen Zeiten. Die Zeiten sind immer seltsam, aber immer anders seltsam. So richtig verstehen wir nicht, was vorgeht. Und auch die, die uns das zu erklären versuchen, verstehen wir nicht wirklich. Es ist kompliziert. Das schreiben die einen in ihren Beziehungsstatus in den sozialen Medien, die anderen empfinden es so und alle sind hochgradig verwirrt.Weiterlesen

Einfach mal abschalten, sich zurücklehnen und, wenn man aufwacht, ist alles gut. Das wünschen wir uns doch alle manchmal. Denn wir leben in viel zu seltsamen Zeiten. Die Zeiten sind immer seltsam, aber immer anders seltsam. So richtig verstehen wir nicht, was vorgeht. Und auch die, die uns das zu erklären versuchen, verstehen wir nicht wirklich. Es ist kompliziert. Das schreiben die einen in ihren Beziehungsstatus in den sozialen Medien, die anderen empfinden es so und alle sind hochgradig verwirrt. Irgendwo ist immer Krieg und der neue Heizkessel sieht aus, als hätte ihn der Habeck persönlich eingebaut. Und genau so funktioniert er auch. Man kann gar nicht so schnell schalten, wie sich die Welt ändert. Kaum hat man einmal nicht genau hingehört, schon hat jemand eine neue Partei gegründet. Ist der Lehrermangel schuld oder sind die Kinder einfach so dumm wie noch nie? Und was hat das mit den Eltern zu tun?

In ihrer neuesten Produktion schalten DIE KIEBITZENSTEINER sich ein, einfach mal um und vor allem schnell. Sie zappen sich durch die deutsche Gegenwart und haben viel Spaß dabei, einmal quer durch die Medienlandschaft zu surfen, ohne zu Querdenkern zu werden. Das Kabarettensemble nimmt sich die Fernbedienung und begibt sich auf eine Reise durch die Abgründe der Programme von Parteien, Sendern und Konsorten. Doch bei aller Abgründigkeit bleiben sie auf der Höhe der Zeit und vergessen dabei natürlich nicht, dass mit Musik alles besser geht. Und so singen sie sich um Kopf und Kragen und spielen bis zum … Abschalten können Sie woanders.

Mit: Stephanie Hottinger, Micha Kost und Oliver Vogt. Regie: Lars Johansen

Weniger lesen

Weitere Premieren

TIPP
Fr. 31.05. 10:00
  • Open Air
TIPP
Fr. 14.06. 20:30
  • Open Air

Unsere Tipps

Franckesche Stiftungen
Bühne, Führungen
Mi. 17.04. 18:00
Objekt 5
Konzerte
Do. 18.04. 18:00
Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus
Konzerte
Do. 18.04. 18:00