Leipziger Turm

Blick auf den Leipziger Turm

Leipziger Turm

Wo heute der Verkehr auf Halles Altstadtring rauscht, stand einst die mittelalterliche Stadtbefestigungsanlage. Im 19. Jahrhundert musste die Befestigungsanlage der Stadterweiterung weichen. Der Leipziger Turm blieb als einziger von ursprünglich rund 40 Türmen der mittelalterlichen Stadtbefestigung erhalten. 

Die gotischen Spitzbögen der Fenster und der Tür, verbunden mit Haube, Uhrwerk und den Dachfenstern aus der Zeit der Renaissance machen den Leipziger Turm zu einer architektonischen Landmarke der besonderen Art.

Weiterlesen

Wo heute der Verkehr auf Halles Altstadtring rauscht, stand einst die mittelalterliche Stadtbefestigungsanlage. Im 19. Jahrhundert musste die Befestigungsanlage der Stadterweiterung weichen. Der Leipziger Turm blieb als einziger von ursprünglich rund 40 Türmen der mittelalterlichen Stadtbefestigung erhalten. 

Die gotischen Spitzbögen der Fenster und der Tür, verbunden mit Haube, Uhrwerk und den Dachfenstern aus der Zeit der Renaissance machen den Leipziger Turm zu einer architektonischen Landmarke der besonderen Art.

Im Inneren des Turmes befindet sich eine Ausstellung zur Geschichte des Bauwerks und zum mittelalterlichen Handwerk, die im Rahmen einer Führung besichtigt werden kann.

Führungen

Samstag: 11 und 12 Uhr
(zusätzliche Führungen nach Vereinbarung unter 0345 - 2213030)

Eintrittspreise

  • Erwachsene: 6 €
  • Kinder bis 14 Jahre: 4,50 €

Zur Geschichte

Der Leipziger Turm wurde als frei stehender Wachturm Mitte des 15. Jahrhunderts zur Verstärkung der Befestigungsanlagen und zum Schutz des unterhalb liegenden Galgtores erbaut. Diese dreiteilige Toranlage musste im Jahre 1819 zur Beförderung städtischen Wachstums abgerissen werden.

Mit einer Höhe von etwa 27 Metern eignete er sich ausgezeichnet als Wachtturm. Er wurde aus Bruchsteinen erbaut, seine Mauern sind unten ca. 2,80 Meter dick. Ursprünglich war der Turm mit einer Ziegeldachspitze bedeckt, im Jahre 1573 erhielt er eine neue „welsche Haube“ mit vier Lukarnen (frz. Dachfenster) und der Laterne (Krönung der Haube oder Kuppel mit einem turmartigen Aufsatz). Im Inneren findet sich neben dem historischen Zimmermannswerk eine kleine Uhrenstube, die einst das schon im 16. Jahrhundert erwähnte Uhrwerk aufnahm.

1996-1997 wurde der Turm mit einem Aufwand von einer halben Million Mark saniert und seine alte Schönheit wieder hergestellt.

Weniger lesen

Veranstaltungen an diesem Ort

Leipziger Turm
Führungen
Sa. 02.03. 11:00
Leipziger Turm
Führungen
Sa. 02.03. 12:00
Leipziger Turm
Führungen
Sa. 09.03. 11:00
Leipziger Turm
Führungen
Sa. 09.03. 12:00
Leipziger Turm
Führungen
Sa. 16.03. 11:00